Deutschland sucht die Klimaheld*innen

Die 30-Tage-CO2-Challenge

Start: Spätsommer / Herbst 2021!

Nehme an unserer 30-Tage-CO2-Challenge   teil und lerne ganz praktisch, in welchen Bereichen Du langfristig tonnenweise CO2 einsparen kannst. Wir unterstützen Dich dabei mit praktischen Anleitungen und motivierenden Informationen.

Gemeinsam im Wettlauf gegen die Zeit

Um unkontrollierbare Effekte der Erderwärmung zu vermeiden, haben wir noch ein CO2-Budget von weniger als sieben Jahren. Den Wettlauf gegen die Zeit können wir gewinnen, wenn wir als weltweite Bevölkerung unsere kreativen Potenziale und unser wohlwollendes Handeln für den Planeten bündeln. Mach mit und bring Dich ein!

Klimaheld*innen gesucht!

Werde ein/e Klimaheld*in, indem Du Deine persönliche CO2-Bilanz verbesserst. Weltweit hat laut Weltklimarat jede/r Bürger*in ein CO2-Budget von rund 2 Tonnen pro Jahr. In Deutschland liegen wir im CO2-Verbrauch pro Person bei knapp 11,6 Tonnen (Stand April 2021). Hier haben wir also großes Einsparpotenzial. Klimaheld*innen leben vor, statt zu reden, und beweisen damit, dass ihre Einsicht zu sofort CO22-wirksamen Ergebnissen führt.

Mach mit!

Jeder noch so kleine Beitrag zählt!

Jede CO2-Ersparnis wirkt sich unmittelbar aus. Eine Systemveränderung können wir erreichen, wenn viele Menschen sich der Bewegung anschließen und wir damit eine kritische Masse erreichen. Die realistische Ersparnis im Rahmen der persönlichen Möglichkeiten mag unterschiedlich sein. Wichtig ist daher, dass gerade auch diejenigen mitmachen, die meinen, ihr Beitrag sei nicht erwähnenswert.

Sei die Veränderung in den folgenden Kategorien.

Du musst nicht perfekt sein,
um zur kritischen Masse beizutragen.

1. Iss klimafreundlich!

Ernähre Dich 30 Tage lang pflanzenbasiert und Du reduzierst Deine CO2-Emissionen wesentlich.

Mögliche CO2-Ersparnis ohne Gewähr bis zu

 1,8 T CO2 p.p.j.

= 80 % weniger

persönliche CO2-Emissionen in Deiner Ernährung. (Quelle mwN: CO2lution – Die Ökonomie des Wandels)

Möglicher Zeitgewinn: Mit dieser Maßnahme können wir – wenn weltweit umgesetzt – bis zu acht Jahren Zeit gewinnen (Stand Berechnung 2020/11).

Nebeneffekte: 1 Jahr pflanzenbasierte Ernährung bedeutet 365 nicht gegessene Tiere, 3.340 qm geretteten Wald, 7,5 Tonnen gespartes Getreide und 1.5 Millionen Liter gespartes Wasser. (Quelle: vegancalculator.com)

2. Trink klimafreundlich!

Trink immer Leitungs- statt Mineralwasser. Bei  Mineralwasser sind nach Studien die etwa 500-fachen Emissionen anzusetzen, wie für den Konsum von Leitungswasser. Mögliche CO2-Ersparnis ohne Gewähr von ca.
1,1 T CO2 p.p.j.

= 99,8 % weniger

persönliche CO2-Emissionen in Deinem Wasserkonsum, gerechnet mit 1,5 Liter Wasser am Tag. (Quelle: Vergleich des Wasserfußabdrucks von Mineral- und Trinkwasser im Auftrag von a tip: tap e.V.)

Nur in Ländern mit guter Leitungswasserqualität umsetzbar. Aus gesundheitlicher (nicht aus CO2) Sicht kann ein Filtern in Betracht gezogen werden. Nebeneffekt: Plastikvermeidung! Zum Beispiel 547 1-Liter-Flaschen pro Jahr.

3. Dusch’ klimafreundlich!

Dusche 30 Tage lang kalt und Du kannst Deine CO2-Emissionen noch weiter reduzieren.

 1 T CO2 p.p.j.

= 100 % weniger

persönliche CO2-Emissionen beim Duschen, gerechnet auf 3 Minuten tägliches Duschen im Jahr. (Quelle: Süddeutsche Zeitung)

4. Fahr klimafreundlich!

Fahr mit dem Fahrrad zur Arbeit, statt mit dem SUV.

Mögliche CO2-Ersparnis ohne Gewähr bis zu

1,5 T CO2 p.p.j.

= 100 % weniger

persönliche CO2-Emissionen nur auf das Fahren selbst (mit einem SUV) gerechnet. (Quelle: ScienceDirect)

5. Kauf klimafreundlich!

Kauf-Sabbatical: Kauf 30 Tage lang keine Möbel, Kleidung und Elektroartikel.

Mögliche CO2-Ersparnis ohne Gewähr

3,8 T CO2 p.p.j. 

= 30 % weniger 

persönliche CO2-Emissionen, wenn Du dieses Konsumverhalten beibehältst und langfristig Deinen Konsum mit recycelten, Second Hand, reparierten und langlebigen Produkten gestaltest.
(Quelle: Utopia)

6. Hier könnte Deine Helden-Challenge stehen!

Unterstützt uns mit Euren kreativen Ideen. Das macht unsere Plattform lebendig und stärkt die Bewegung. Besonders interessant sind am Anfang einfache Verhaltensänderungen mit großem CO2-Ersparniseffekt. Wir freuen uns über Eure Ideen, die Ihr uns über unser Kontaktformular einreichen könnt. Die besten Ideen werden dann in die Challenges eingearbeitet.

Mach mit!

Jeder noch so kleine Beitrag zählt!

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erfahre aktuelle CO2lution-Entwicklungen!